Schloss Kačina

Schloss Kačina gehört zu den bedeutendsten Bauten im Empirestil in Tschechien. Heute beherbergt es das Museum tschechischer ländlicher Gebiete, das dem Landwirtschaftlichen Nationalmuseum unterstellt ist. Im Schloss ist unter anderem die Ausstellung zur Geschichte des Adelsgeschlechts Chotek untergebracht, denen das Schloss viele Jahre lang gehörte.

Die Burg Kačina ist eines der wichtigsten Gebäude im Tschechischen Reich. Es ist derzeit Teil des Tschechischen Landschaftsmuseums und gehört zum Nationalen Landwirtschaftsmuseum. Die Ausstellung des Schlosses zeigt auch die Geschichte der Familie Chotek, der das Schloss viele Jahre gehörte.

Johann Rudolf Chotek, Mitglied einer einflussreichen tschechischen Adelsfamilie, ließ eine elegante empirische Residenz als repräsentative Sommerresidenz errichten. Die Bauarbeiten fanden in den Jahren 1806-1824 statt, die Schlosskapelle ist jedoch noch nicht fertiggestellt. Das Schloss ist von einem Park umgeben, der von Nikolaus Joseph von Jacquin, einem berühmten Botaniker und Direktor des Kaiserlichen Gartens im Wiener Schloss Schönbrunn, entworfen wurde. In den Wohnungen finden seit 1950 Ausstellungen zu landwirtschaftlichen und ländlichen Themen des 19. Jahrhunderts statt. Artefakte aus der Geschichte der Familie Chotek werden in anderen Ausstellungsräumen präsentiert. Sehenswert ist auch die umfangreiche Bibliothek mit gedruckten literarischen Werken und Fachliteratur des 16. bis 19. Jahrhunderts.
Dieses tschechisch architektonisch sehr charakteristische Gebäude wurde von Jan Rudolf Chotek, Generalgouverneur und höchster Bürger des tschechischen Königreichs, als seine repräsentative Sommerresidenz erbaut. Jan Rudolf hat von Anfang an alles klar gesagt: Schloss Kačina muss höchsten Ansprüchen gerecht werden und ein eindrucksvoller Sitz sein, der einen hohen sozialen Status symbolisiert. Der Dresdner Architekt Christian Friedrich Schuricht übernahm die herausfordernde Aufgabe - obwohl seine Aufgabe nur der Entwurf war, der dann von tschechischen Kunden realisiert wurde. Die Arbeiten fanden zwischen 1806 und 1824 statt, aber die Kapelle und der Theaterpavillon blieben unvollendet. Das Theater wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts von Jan Rudolfs Neffen fertiggestellt. Die Schlosskapelle ist bis heute unvollendet.
 
Die markanten, schlanken, majestätischen Ionensäulen mit Tympanon (dreieckiger Raum über dem Haupteingang) sind von Josef Bergler skulptural dekoriert. Das Schloss befindet sich in einem großen Park, der vor 1789 angelegt wurde. Der renommierte Botaniker und Direktor des Kaisergartens des Wiener Schlosses Schönbrunn, Nikolaus Joseph von Jacquin, nahm an diesem Projekt teil. Ab dem Beginn des 19. Jahrhunderts veränderte sich die Landschaft des Parks in eine Form, die dem englischen Stil entsprach.
 
Die einflussreiche tschechische Adelsfamilie Chotek aus Westböhmen blieb bis 1911 in Kačina, als der örtliche Zweig ausstarb und das Anwesen von Choteks letztem Neffen Quido Thun-Hohenstein geerbt wurde. Der Lebensstil dieses Adligen war sehr teuer und seine beträchtlichen Schulden zwangen ihn, das Schloss in den frühen 1930er Jahren zu verlassen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Kačina von der Hitlerjugend-Bewegung und im letzten Kriegsjahr von NS-SS-Einheiten besetzt. Seit 1950 erhält die Empire Residence ein Landwirtschaftsmuseum, das hier seine Ausstellungsräume errichtet hat. Nach 1995 wurden die ursprünglichen Exponate mit landwirtschaftlichen Themen im 19. Jahrhundert auf das Land ausgedehnt. Es gab auch eine Ausstellung zur Familiengeschichte von Chotek und eine Bibliothek vom 16. bis 19. Jahrhundert mit mehr als 40.000 Bänden mit Bildungs- und Kunstliteratur, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.
Interessant
Das Leben der Hummeln kennenzulernen war noch nie so einfach! Kürzlich wurde dem Schlosspark eine Ausstellung mit Hummeln hinzugefügt, und es gibt auch einen Garten mit mehr als hundert Heilpflanzen, die seit dem Mittelalter in den Gärten von Klöstern und Apothekern angebaut wurden.
mail
Adresse:Svatý Mikuláš 51
Telefon:+420 327 571 170
GSM:+420 602 187 700
E-Mail:kacina@nzm.cz
Web:https://www.nzm.cz/muzeum-ceskeho-venkova-zamek-kacina

Öffnungszeit

MěsicTagZeit
April Sa - So 9:00 - 17:00 In Betrieb
Mai - September Mo - So 9:00 - 17:00 In Betrieb
Oktober Sa - So 9:00 - 17:00 In Betrieb

Eintrittspreis

I. Schaltung - Wirtschaftlicher Hintergrund unter der Treppe und Ausstellungsfläche (Ausstellung) ohne Führer
Voller Eintrittspreis:100,00 CZK
Vergünstigter Eintrittspreis:70,00 CZK
Familien-Eintrittspreis:250,00 CZK
Studenten Eintritt:70,00 CZK
II. Rennstrecke - Chotkov Interieur (barrierefreie Route)
III. Schaltung - Chotkov Bibliothek, Galerie, Theater, Kapelle
Voller Eintrittspreis:150,00 CZK
Eintrittskarten für Kinder:70,00 CZK für Kinder bis 18 Jahre
Studenten Eintritt:100,00 CZK
Senioren Eintritt:100,00 CZK für Personen über 65 Jahre
IV. Rennstrecke - Schlosspark und Orangerie
Voller Eintrittspreis:100,00 CZK
Studenten Eintritt:70,00 CZK
Senioren Eintritt:70,00 CZK
V. Schaltung - Animations- und Lehrprogramme
Voller Eintrittspreis:100,00 CZK
Vergünstigter Eintrittspreis:50,00 CZK
Familien-Eintrittspreis:350,00 CZK
Eintrittskarten für Kinder:50,00 CZK für Kinder bis 18 Jahre
Studenten Eintritt:70,00 CZK
VI. Schaltung - Repräsentative Räume und Bibliothek Spezielle Touren nur auf Bestellung
Voller Eintrittspreis:200,00 CZK
VII. Schaltung - Dachboden, BadSpezielle Touren nur auf Bestellung
Voller Eintrittspreis:100,00 CZK
Gemeinsames Ticketmuseum der tschechischen Landschaft Kačina (1 ausgewählte Rennstrecke) + Museum für Agrartechnologie Čáslav
Voller Eintrittspreis:200,00 CZK
Společná vstupenka muzeum českého venkova Kačina (1 vybraný okruh) + Národní hřebčín Kladruby nad Labem
Voller Eintrittspreis:200,00 CZK
Kostümverleih
Voller Eintrittspreis:250,00 CZK
Vergünstigter Eintrittspreis:100,00 CZK
* Der ermäßigte Preis gilt für Touren im Zusammenhang mit dem Animations- oder Dozentenprogramm

Mohlo by vás zajímat

load